Neueste Beiträge
Archive

admin_oli

vuozvolc

Der Name vuozvolc leitet sich aus dem Mittelhochdeutschen ab und bedeutet im militärischen Kontext „Infanterie“.
Diesen Namen wollen wir auf zwei Ebenen mit Leben füllen.
Die Gruppe vuozvolc – Infanterie im 13. Jahrhundert hat es sich zum Ziel gemacht, die Mitte der städtischen Bevölkerung in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts im Großraum Mainz/Köln/Trier sowohl in zivil als auch militärisch darzustellen.

In Friedenszeiten gingen städtische Bürgerinnen und Bürger in der Regel einem „ehrbaren“ Handwerk oder Handel nach, welches wir bei Living History– und Museumsveranstaltungen, neben der Darstellung städtischer Infanterie gerne zeigen. Dabei arbeiten wir quellenorientiert und legen großen Wert darauf, dass die Kleidung, Alltagsgegenstände, mögliche Handwerksdarstellungen oder Waffen und Rüstungsteile dem zeitlichen Bezug entsprechen und durch zeitgenössische Quellen belegt sind.

Um unser darstellerisches Niveau stets zu verbessern, arbeiten wir immer weiter an unserer Darstellung. Alle Mitglieder sind unserem eigenen Ausrüstungsleitfaden verpflichtet.

Parallel zur oben genannten Darstellung ist vuozvolc auch im sogenannten „Reenactmentfechten“ aktiv.
Greifen wir hier zu den Waffen, sind wir ein ernst zu nehmender Partner und Gegner, der nach dem Regelwerk Codex Belli fair und sicher kämpft. Hier treten wir als organisierte Kämpfergruppe auf, die aus Nahkämpfern, Schützen sowie einem begleitenden Tross besteht.
Selbstverständlich gehört hierzu neben dem taktischen Können auch, dass wir als kämpfende Einheit einen stimmigen Eindruck hinsichtlich der Waffen, Rüstung und Ausrüstungsgegenstände bieten. Wir nehmen an Schlacht- oder Kampfveranstaltungen teil und organisieren unter unserem Banner eigene Kampftrainings für und mit befreundeten Gruppen.

vuozvolc – Infanterie im 13. Jahrhundert.